Wir haben das Know-how zur Verarbeitung schwer handhabbarer

Schüttgüter

Explosiv

Gewusst wie...

...Explosionsschutz in Anlagenteilen oder in der gesamten Produktionsstätte für alle Verarbeitungsprozesse realisiert wird.

  • Kohlenstaub
  • Braunkohle
  • Festschwefel
  • Holzstaub
  • Kunstharze
  • Zucker

Zerbrechlich

Gewusst wie...

... empfindliches Schüttgut über alle Verarbeitungsstufen hinweg in Form und Korngröße erhalten bleibt. Durch Zerstörungen der Stoffe im Produktionsprozess können Anlagenteile verschmutzen und ausfallen.Die Rezeptur zur Herstellung des Endproduktes wird nicht präzise eingehalten, und die Ausschussrate steigt.

  • Nougatkissen
  • Getreide-Cerealien
  • Katalysatoren
  • Pastillen
  • Perlite

Unberechenbar

Gewusst wie ...

...eine Mischung aus sperrigen, schleißenden oder abrasiven Materialien unterschiedlicher Form und Größe gleichmäßig gefördert und gelagert wird. Aufgrund ihrer Beschaffenheit neigen die Materialien zum Anbacken und Verhaken, sie können Anlagenteile verstopfen und die Prozesse behindern.

  • Recycling-Material
  • Ersatzbrennstoffe
  • Knochenmehl
  • Silizium
  • Spuckstoffe

Aggressiv

Gewusst wie...

...chemisch aggressive und toxische Stoffe zu lagern, dosieren, fördern und zu verarbeiten sind. Aufgrund ihrer chemischen Beschaffenheit greifen die Stoffe die Oberflächen von Maschinen und Anlagenkomponenten an.

  • Düngemittel
  • Aschen
  • Klärschlämme
  • Nickelkatalysatoren
  • Salze

Haftend

Gewusst wie ...

...schwer rieselfähige, klebende und backende Stoffe präzise zu fördern und zu dosieren sind. Das Haften der Stoffe in den Silos, Dosiereinrichtungen, Förderanlagen und anderen Anlagenteilen erschwert den Verarbeitungsprozess. Die Rezeptur zur Herstellung des Endprodukts wird nicht präzise eingehalten und die Ausschussrate steigt.

  • Titandioxid
  • Kreiden
  • REA-Gips
  • Rapssaat
  • Tiermehl
  • Salze

Anlagen, die wir projektieren:

  • Saug- und Druckpneumatische Förderanlagen von -0,5 bar bis +5 bar
  • Flugförderung bis 55 m/s
    (z.B. für noch plastische Granulate oder Cerealien)
  • Langsamförderung ab 5 m/s
    (z.B. zum schonenden Transport von zerbrechlichen Produkten)
  • Förderung mit Inertgaskreislaufsystemen (z.B. für staubexplosionsfähige Materialien)
  • Durchsätze von 0,1 kg/h bis 500 t/h
  • Förderstrecken von 5 m bis 1 km